Onze presentatoren bij alle concerten in het buitenland

Print Friendly

Niet alleen Peter en Gudrun houden SPON alle dagen gezelschap. Ook Regina Mairinger (vice-voorzitter van het OÖBV) trekt alle dagen op met het SPON orkest. Peter en Regina stellen zichzelf voor.

Peter Kronewitter

60 Jahre alt und verheiratet mit Gudrun. Er stammt aus Linz und wohnt jetzt in einer kleinen Gemeinde Nähe Linz. Beruflich war er zuletzt 25 Jahre lang Fachtrainer bei der ÖBB, vorher Fahrdienstleiter, mittlerweile genießt er den Ruhestand.

1977 ist er bei der Bundesbahnmusik Linz eingetreten, nachdem er im Schulorchester des Linzer Gymnasiums, an dem er 1975 maturiert hat, erste Erfahrungen mit dem Schlagzeug gemacht hat. Schon bald übte er im Vereinsvorstand dieser Kapelle verschiedene Funktionen aus, von 1991 bis 1993 und jetzt seit 2001 als Obmann. Auch als Stabführer der Musikkapelle kann man ihn bei „Musik in Bewegung“ an der Spitze des Orchesters sehen.

Im Oberösterreichischen Blasmusikverband – Bezirk Linz Stadt – wirkt er seit 1993 mit, seit 2012 ist er Bezirksobmann.

Seit 1998 ist Peter Kronewitter der Bundessprecher der österreichischen Eisenbahnermusikkapellen und seit 2003 als Vertreter Österreichs Mitglied in der „Technischen Kommission Musik“ der FISAIC (Internationaler Eisenbahner-Kulturverband); seit 2012 ist er Vorsitzender dieser Kommission.

Heuer beschäftigt er sich neben seiner musikalischen Tätigkeit bei seiner Musikkapelle (vorwiegend auf den Pauken) und seinen Aufgaben als Bezirksobmann und Bewerter bei Marschmusikwettbewerben vor allem mit der Koordination des ersten spartenübergreifenden internationalen Eisenbahner-Kulturfestivals „FISAIC Festival Wels 2018“, das von 6. bis 9. September mit über 1000 mitwirkenden in der zweitgrößten Stadt Oberösterreichs stattfinden wird.

Regina Mairinger

Regina wurde am 10. April 1972 in Linz geboren, übersiedelte nach der Matura für neun Jahre nach Wien, um dort Germanistik und Musikwissenschaft zu studieren. Während und unmittelbar nach Abschluss des Studiums durfte sie bei einigen Produktion in kleinen Theatern in Wien und Linz in der Dramaturgie mitwirken. Zu guter Letzt ging sie aber ihrer Affinität zu Zahlen nach und arbeitet seit 1998 als Bilanzbuchhalterin in einer Linzer Wohnungsgenossenschaft. Sie wohnt mit ihrem Mann Martin in Linz, ihre 23-jährige Tochter lebt und studiert ebenfalls in der Oberösterreichischen Landeshauptstadt.

Regina spielt seit ihrem 14. Lebensjahr Querflöte und Piccolo, ist mit 16 Jahren einem kleinen oberösterreichischen Musikverein beigetreten, hat im Rahmen ihrer Instrumentalausbildung immer wieder im Blas- und Streichorchester der Linzer Musikschule und während des Studium in einem Streichorchester einer Wiener Universität musiziert. Seit 2011 ist sie ständiges Mitglied der Musik der Energie AG Oberösterreich, und sie spielt auch wieder regelmäßig im Orchester einer Landesmusikschule.

Im Oberösterreichischen Blasmusikverband – Bezirk Linz Stadt – ist Regina seit 2012 Stellvertreterin des Bezirksobmannes, bei der Musik der Energie AG ist sie ebenfalls Stellvertreterin des Obmannes und außerdem für die Pressearbeit zuständig.